Digitalisierungsprojekt der Baltischen Historischen Kommission
spacer

Ungern-Sternberg, v.


spacer

Balt. uradl. Geschlecht vermutlich eines Stammes mit d. → Lieven. 1534 röm. Reichsfrh., 1653 schwed. Frh., 1855 russ. Bar., 1874 russ. Gf.; 1746 estl., 1747 livl., 1841 u. 1882 kurl., 1851 ösel. Indigenat.

spacer

Nachweise:

GH Estl. 1,439 ff., 4,49; GH Ösel, 620, 695; Elgenstjerna 8; GHA, Fr A 1, 457 ff.; GHA, G A 1, 467 ff.; R. v. UngernSternberg, Nachrichten über das Geschlecht d. U.-S., revidiert u. ergänzt v. C. Russwurm (1. Theil [Lebensbeschreibungen] Breslau 1875 -76; 2. Theil [Stammtafeln u. Urkunden] Reval 1872-77); C. v. U.-S., Nachtr. zum 2. Theil der Nachrichten (Reval 1891); ders., 2. Nachtr. zum 2. Theil (Reval 1902); P. Frh. v. U.-S., Nachtr. I. zu den Urkunden (Dorpat 1911), Nachtr. II zu den Urkunden (Dessau 1922); Nachtr. III, bearb. v. N. v. Essen (Tartu 1936); Nachtr. IV, bearb. v. N. v. Essen (Tartu 1939); M. Frh. v. Taube, U.-S., Ursprung und Anfänge des Geschlechts U.-S. (Tartu 1940)

spacer
spacer
spacer